Frank Ohlsen, der Betreiber des Blogs „Finde Dich Selbst“, hat eine Blogparade ins Leben gerufen, der wir uns natürlich gerne anschließen möchten. Es geht um das wahrscheinlich schönste Thema der Welt: das Glück. Haben Sie sich denn nicht auch schon oft gefragt, was es braucht, um richtig glücklich zu werden? Viele Psychologen sind sich darüber einig, dass jeder Mensch, zumindest ein Stückweit, selbst für sein Glück sorgen kann. Doch wie soll das gehen? Wir haben uns mit dem Gedanken beschäftigt, was es heißt, ein glückliches Leben zu führen und was jeder Einzelne dafür tun kann.

Macht Geld glücklich?

Die alte Weisheit “Geld macht nicht glücklich, aber es beruhigt.” spukt bei vielen Menschen als erstes in den Köpfen herum, wenn sie nach den Ursachen für ein glückliches Leben gefragt werden. Doch ist das wirklich so? Spielt Geld eine so entscheidende Rolle bei der Selbstfindung eines Menschen?

Immerhin leben gerade in der heutigen Zeit viele Menschen einsam als reicher Workaholic, um einmal in der Woche den Psychiater aufzusuchen, der sie vor einem drohenden Burn-Out bewahren soll. Glück, Selbstfindung und Geld müssen sich also abkoppeln lassen. Vor allem Sportmediziner vertreten daher die Ansicht, dass Gesundheit und Wellness eine Säule der Selbstfindung bilden, die es gilt, unabhängig vom Lebensalter, zu schützen.

Mehr Glück: Der Weg zum eigenen Ich

Egal ob Jakobsweg oder Schweigekloster: Der Weg zum eigenen Ich führt meistens dazu, dass man insgesamt das Leben mit anderen Augen betrachtet und schöne Momente besser genießen kann – eine Form des Glücks! (Foto: subbotina / 123rf)

Bewegung, gesundes Essen, relaxen – auf dem Weg zum eigenen Ich

Wer sich mit sich selbst und seinen individuellen Bedürfnissen beschäftigt, wird schnell feststellen, wie befreiend es sein kann, sich in sportlicher oder kulinarischer Hinsicht etwas Gutes zu tun. Ein gesunder Körper, der mit Sport und einer ausgewogenen Ernährung geschaffen und erhalten werden kann, bildet damit die Grundlage zu mehr Wohlbefinden und einem Höchstmaß an Lebensqualität.

Wichtig hierbei ist die Erkenntnis, dass ein gesunder Lebensstil nicht teuer sein muss. Stattdessen bieten frische Lebensmittel, vielleicht sogar aus dem heimischen Garten, und die Fähigkeit, die Hektik des Tages hinter sich zu lassen, ideale Vorraussetzungen, sich selbst ein wenig besser kennenzulernen, auf den eigenen Körper zu hören und Schritt-für-Schritt glücklicher zu werden.

Die Bedeutung von frischer Luft

Die Kombination aus Bewegung und Natur fasziniert die Menschen schon immer. Glücklicherweise sind wir in der heutigen Zeit nicht mehr darauf angewiesen, unser Essen zu jagen und zu erlegen. Stattdessen bietet uns die moderne Freizeitindustrie alles, was wir benötigen, um Körper und Seele auf harmonische Weise in Einklang zu bringen.

Vor allem Golf spielt in diesem Zusammenhang eine immer bedeutendere Rolle. Auffällig ist hier, dass sich die Gruppe der Menschen, die sich für den Golfsport begeistern können, aus den unterschiedlichsten Schichten der Gesellschaft zusammen setzen. Die Verbesserung des eigenen Handicaps, die Bewegung an der frischen Luft und der Spaß, gemeinsam mit Freunden und Bekannten den ein oder anderen Wettkampf auszutragen, steht hier klar im Fokus.

Wer sein Hobby intensiv ausleben möchte, kann dies selbstverständlich im Rahmen eines Golfurlaubs tun. Der Course vor der Hoteltür verleitet viele dazu, entgegen aller Gewohnheiten, im Urlaub nicht auszuschlafen, sondern schon früh die Tasche für einen sportlichen Tag zu packen.

Weniger Sorgen, mehr genießen

Wissenschaftler sind sich darüber einig, dass die meisten Menschen in der heutigen Zeit deutlich glücklicher sein könnten, wenn sie es einfach zuließen. Selbstfindung und das damit verbundene Erkennen der eigenen Prioritäten ist nicht nur ein wichtiger Schritt auf dem Weg ins Erwachsenenalter, sondern begleitet den Menschen ein ganzes Leben lang. Wir sind der Meinung, dass es wichtig ist, sich an die persönlichen Grenzen in körperlicher und geistiger Hinsicht zu halten und sich selbst, beispielsweise im Rahmen eines Hobbys oder eines Urlaubs, auch Freizeit und Pausen zu gönnen. Wer sich selbst findet, weiß, was ihn glücklich macht.